Zum Inhalt springenZur Suche springen
Header Studierendenakademie

Profis verraten ihre Tricks

Angebot der Studierendenakademie an der HHU Düsseldorf Zoom

Wer studiert, sammelt nicht nur Scheine. Es gilt herauszufinden, wie künftige Arbeitsbereiche aussehen und welche Fähigkeiten gefragt sind. Insidertipps liefert dafür auch in diesem Semester eine Vortragsreihe der Studierendenakademie. Menschen aus Düsseldorf, die u.a. in Wirtschaft, Kultur und Politik arbeiten – etwa im Kom(m)ödchen oder der Rheinischen Post – erzählen von ihren Berufswegen und geben wertvolle Job-Tipps. Nachfragen sind ausdrücklich erwünscht!

Von Kabarett bis Raubkunst: Immer mittwochs um 16:30 Uhr kommen die Gäste der Düsseldorfer Stadtgesellschaft virtuell an den Campus. So etwa Martin Maier-Bode von der Kabarettbühne Kom(m)ödchen, Till Krägeloh, der neue Chef des Kulturzentrums Zakk, Dr. Bastian Fleermann, Leiter der Mahn- und Gedenkstätte, Nicole Lange, Ressortleiterin bei der Rheinischen Post, Birgit Tschense von der Agentur für Arbeit sowie Jeanne Beckmann, die sich im Kulturdezernat der Stadt mit dem Thema „Raubkunst“ beschäftigt.

„Durch diese praktischen Kontakte lernen die Studierenden frühzeitig, worauf es in ihrem späteren Berufsleben ankommt und was sie mitbringen müssen“, sagt Holger Ehlert, Leiter der Studierendenakademie.

Die Reihe „Praxisfelder“ richtet sich an Studierende der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften; sie wird veranstaltet von der Abteilung Studium Universale/KUBUS der Studierendenakademie. Weitere Interessierte können nach Anmeldung ebenfalls teilnehmen. Viele Studierende besuchen anschließend Lehrveranstaltungen, in denen sie u.a. praktische Übungen absolvieren. Das hilft, dem Berufsziel näherzukommen oder aber falsche Vorstellungen zu korrigieren.

Verantwortlichkeit: